Ammazzali tutti e torna solo / Mátalos y vuelve
( Töte alle und kehr allein zurück )

Italienischer-Spanischer Western, 1968
 

Regie
Enzo G. Castellari
 
 

Im Vorspann genannte Darsteller:

Chuck Connors Clyde Mac Cay
Frank Wolff il capitano Lynch
Franco Citti Hoagy
Leo Anchoriz Deker
Ken Wood (= Giovanni Cianfriglia) Blade
Alberto Dell'Acqua Kid
Hercules Cortes Bogard

Im Abspann genannte Darsteller (ALTRI INTERPRETI):


Antonio Molino Rojo
Men Fury (= Furio Meniconi) Soldat, der gegen Blade Arm drückt
Alfonso Rojas
Ugo Adinolfi   c.s.c. spielt nicht mit, Grund siehe CSC
John Bartha (= János Barta) Nordstaaten-Soldat, der Aufseher in einer Mine ist

Ungenannte Darsteller:

Vincenzo Maggio
(der Stuntman, nicht der neapolitanische Schauspieler)
Nordstaaten-Soldat
Osiride Pevarello  in mehreren Rollen, auch als Nordstaaten-Soldat

in der IMDb wird außerdem noch gelistet:
 C. Fantoni





Stab:
 
Idee Tito Carpi, Enzo G. Castellari
Drehbuch Tito Carpi, Francesco Scardamaglia, 
Joaquin Romero Hernandez
und Enzo G. Castellari
Kamera Alejandro Ulloa
TECHNICOLOR   TECHNISCOPE
Musik Francesco De Masi
Produzent Edmondo Amati
SCENE ACROBATICHE DIRETTE DA Giorgio Ubaldi
Schnitt Tatiana Morigi Casini
Bauten und Kostüme Enzo Bulgarelli

Länge:

Italienische Fassung:    91 Minuten
 

Inhalt:

Clyde Mac Kay bekommt mit seinen Männern von der Südstaatenarmee den Auftrag eine Ladung Gold zu stehlen und alle anwesenden zu töten, auch seine eigenen Leute. Nachdem es ihnen geglückt ist, das Gold zu rauben, entscheidet sich Clyde mit dem Gold abzuhauen, aber seine Leute nicht zu töten. Die holen ihn allerdings ein und während sie streiten kommen die Nordstaatentruppen herbei und nehmen alle gefangen, nur finden sie das Gold nicht! Nun versucht der Kapitän Lynch, der im Dienste der Südstaaten-Armee einer der beiden Auftraggeber war, mit allen Mitteln das Versteck des Goldes herauszufinden. Im Grunde genommen arbeitet er nur für eine Seite: für sich selbst.

Ein sehr harter Western, bei dem kaum jemand überlebt.